Umweltereignisse stehen ganz oben bei den Risikoprognosen für 2018

Home / Allgemeines / Umweltereignisse stehen ganz oben bei den Risikoprognosen für 2018

Umweltereignisse stehen ganz oben bei den Risikoprognosen für 2018

In einem früheren Post haben wir an die Prognosen erinnert, die von Munich Re in einem Bericht im Jahr 2012 gemacht hat. Sie hatten über den Klimawandel und seine Auswirkungen auf meteorologische Phänomene berichtet. Zu diesem Zeitpunkt gab es bereits seit dem Jahr 1980 eine andauernde Zunahme von Ereignissen wie Überschwemmungen und Stürme, deren zunehmende Unvorhersehbarkeit die Versicherer zwingt, diesen mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Die in den Folgejahren festgestellten Umweltschäden wie auch Hagel haben die von der Munich Re aufgezeigten Tendenzen nur bestätigt. Die Eindringlichkeit der Daten hat zu einem allgemeinen Perspektivdokument von Zurich geführt, dem Global Risk Report für 2018, der vor allem auf den Anstieg der Umweltrisiken hinweist und vor diesen für das kommende Jahr warnt.

Die im Bericht enthaltenen fünf Risiken (einschließlich hydrometeorologischer Phänomene wie Stürmen und Überschwemmungen) sind hinsichtlich ihrer Wahrscheinlichkeit und ihren Auswirkungen überdurchschnittlich hoch. Der Bericht skizziert ein Szenario, in dem ein globales Umdenken seitens der Unternehmen unerlässlich ist, um die Ursachen von Risiken zu verstehen und zu wissen, wie man diese antizipieren kann.

Was die Zahlen sagen

Es handelt sich nicht um bloße Hypothesen: Statistiken aus dem Jahr 2017 stellen Naturkatastrophen als erste Ursache für Verluste der Versicherer dar. Die Daten von Munich Re enthüllen, dass die verheerenden Auswirkungen der Hurricanes Harvey, Irma und Maria den Unternehmen eine höhere Rechnung als je zuvor eingebracht haben. Die Gesamtverluste, zu denen auch die nicht versicherten Schäden gehören, belaufen sich auf 330.000 Millionen Dollar, was den zweitgrößten jemals registrierten Wert in diesem Bereich darstellt; nur die Schäden einer Katastrophe geologischen Ursprungs, wie dem Erdbeben, welches Japan im Jahr 2011 erschütterte, überstiegen diese Summe.

Verglichen mit dem Durchschnitt von 605 relevanten katastrophalen Naturereignissen waren es im Jahr 2017 schon 710. Ein bemerkenswerter Anstieg, der den Trend bestätigt und die Prognosen für eine größere Bestätigung bei extremen Umweltereignissen für die kommenden Jahre liefert.

USA, ein besonders bestraftes Land 

Munich Re beeinflusst die enorme Last der USA in der allgemeinen Statistik: ihre Verluste machten 50% der Gesamtkosten aus und übertrafen damit den bereits hohen Durchschnitt von 32%. Das erwähnte Hurrikan-Trio hat die Bundesstaaten Texas und Florida außerordentlich hart getroffen, und die intensiven Frühlingsstürme, begleitet von Hagel, haben die Verluste auf dem Territorium der USA nur noch verschärft.

Aerial view of the Hyundai Plant in Alabama (USA)

Luftaufnahme der Hyundai-Anlage in Alabama (USA) Foto aus der Ausstellung “Nach dem Ende der Welt”

In Europa gab es im April ungewöhnlichen Frost, der den Landwirten schadete, und schließlich litt auch Südasien unter den Auswirkungen des Monsunregens, der 2017 länger als normal andauerte.

Lever Touch im Angesicht wachsender Umweltrisiken

Angesichts der Daten erscheint es sinnvoll, einen Horizont mit extremen und stark unvorhersehbaren Wetterereignissen zu betrachten. Lever Touch als Unternehmen mit globalen Perspektiven hat effektive Antworten und Lösungen für ein besonders kompliziertes Jahr 2018 vorbereitet:

Wir bieten eine internationale Struktur in Italien, Spanien, Frankreich, Deutschland, Argentinien und den USA, Erfahrung von mehr als 24 Jahren in der Branche, organisatorische Wirksamkeit und technische Leistungsfähigkeit von Lever Touch für Fahrzeughersteller und Versicherungsunternehmen, sowie auch Garantiepartnern.

Unsere Solvenz ist anerkannt bei der Verwaltung von Vorfällen, die durch Hagel, Schneesturm und industrielle Verschmutzung verursacht werden, einschließlich solcher, die eine große Anzahl von Fahrzeugen betreffen.

Unsere Techniker setzen PDR-Technik und Farbmikrochirurgie ein, um einwandfreie Reparaturen zu erreichen, Kundenfristen einzuhalten und Störungen zu minimieren.

Wir arbeiten mit hoher Geschwindigkeit, um unser US-Hauptquartier vollkommen einsatzbereit zu machen in den Monaten, in denen sich das Risiko von Hagelstürmen vervielfacht. Das Büro von Lever Touch, welches in Miami liegt, wird in der Lage sein, Lösungen für die hohe Unfallrate anzubieten, die durch das Phänomen in weiten Teilen des Landes verursacht wird, und die Beulen von Tausenden von Fahrzeugen zu reparieren.

Wir entwickeln die Effizienz unserer Ressourcen, indem wir die Kapillarität europaweit fördern. Unser Wissen ist das Ergebnis unserer eigenen Arbeit, aber auch der Kommunikation mit Partnern, Kunden und Mitarbeitern sowie der Nutzung aller Kanäle, um das Unternehmen für Innovationen durchlässig zu halten und bereit zu sein, Ideen einzubringen, die unseren Service verbessern. Schließlich untersuchen wir die Implementierung von Servicepaketen, die den Fahrzeughaltern als Schutz gegen meteorologische Ereignisse dienen.

Karosserieinstandsetzungen müssen schnell und effizient sein, die durch die Reparatur eines Unfalls verursachten Unannehmlichkeiten minimieren und die innovativsten und am wenigsten invasiven Techniken bereitstellen, um die ursprünglichen Bedingungen des Herstellers so weit wie möglich zu erhalten.

Lever Touch stellt sich somit in verschiedenen Bereichen und unter Abdeckung aller Risikosituationen einem Jahr 2018 gegenüber, in dem der Respekt und die Vorsorge in Bezug auf die Meteorologie aller Voraussicht nach notwendiger denn je sind.

 

Recent Posts

Leave a Comment

Lever Touch: strategic partner for fleetsLever Touch saving time